Star Academy

Marie-Elaine Thibert: Live unschlagbar

Marie-Élaine Thibert - (c) Josée LafleurSchon wenn man ihre CDs hört, ihre Live-DVD ansieht und –hört oder auf youtube stöbert, erkennt man, dass die québecer Sängerin Marie-Élaine Thibert nicht nur eine Ausnahmestimme hat sondern auch eine Ausnahmeinterpretin ist. Das ganze Ausmaß ihres Talents erlebt man aber erst, wenn man sie wirklich live on stage erleben darf – etwas das Europäern bisher nicht vergönnt ist, es sei denn, sie reisen in den Québec. Das aber soll sich bald ändern, denn Marie-Élaine Thibert hofft, bald auch in Frankreich aufzutreten. Und dann werden zumindest auch die Franzosen Konzerte erleben, bei denen sie ohne Pause zwischen Ganzkörpergänsehaut, Tränen der Rührung, runtergefallener Kinnlade und begeisterten Standing Ovations mit Jubelschreien wechseln werden.

Den ganzen Artikel lesen…

Olivias dritter Streich

Olivia Ruiz - Miss MétéoresOlivia Ruiz – in der allerersten Star Academy 2001 im Halbfinale an der späteren Siegerin Jenifer gescheitert, legte ihr mittlerweile drittes Album vor – „Miss Météores“. Nach „La femme chocolat“ lagen die Erwartungen an das dritte Opus natürlich ziemlich hoch – vielleicht zu hoch. Denn betrachtet man das Album „Miss Météores“ für sich alleine, so ist es ein richtig gutes Album geworden. Eine gleichermaßen begeisterte Reaktion wie der Vorgänger allerdings ruft es (bei mir) nicht hervor.

Den ganzen Artikel lesen…

TalkTime: Anne-Laure Sibon

Anne-Laure Sibon, ©ginieDritter Gast bei u-kult.de zum Interview ist Anne-Laure Sibon. Die französische Künstlerin hatte 2002 an der Star Academy teilgenommen und spricht mit Matthias Pohlmann über ihre Erinnerungen an diese Zeit, über ihre Erfahrungen als Musicaldarstellerin, den Eurovision Song Contest (und Patricia Kaas) sowie über das, was man von ihrem kommenden zweiten Album erwarten kann.

Den ganzen Artikel lesen…

Die Stärkste fliegt, die Schwächste bleibt

Solène Le Pierres ist ausgeschiedenEine Kultsendung der BBC heißt „The Weakest Link“ – im Deutschland hieß die Sendung „Der Schwächste fliegt“. Eigentlich sollte das auch das Motto bei der Star Academy sein, doch irgendwie scheint das französische Publikum am vergangenen Freitag da etwas falsch verstanden zu haben. Nicht etwa Alice, die bei Weitem Schwächste des ganzen Feldes, erhielt die wenigsten Stimmen, sondern die an diesem Abend Stärkste, Solène Le Pierres, die nach schwierigem Anfang seit Wochen unter den besten Kandidaten war.

Den ganzen Artikel lesen…

Star Academy 8, vor dem Viertelfinale

Heute Abend sucht die französische Star Academy ihre vier Halbfinalisten. In Anwesenheit von Roberto Alagna, Keane, Patrick Fiori, Nâdiya, Stanislas und Patrick Fiori werden die fünf verblieben Kandidatinnen und Kandidaten dabei auftreten. Nachdem schon in der vergangenen Woche die beiden notenschwächsten Kandidatinnen und Kandidaten weitergewählt worden, gelten die beiden – Gautier und Alice – auch diese Woche als ziemlich ungefährdet. Der Stand der Dinge in Sachen Noten nach zehn Primes sieht wie folgt aus:

  •  Durchschnittsnote der Primes („moyenne des moyennes“)
    • 16,20 – Joanna Lagrave
    • 15,16 – Solène Le Pierres
    • 15,16 – Mickels Réa
    • 14,93 – Gautier Riese
    • 14,52 – Alice
  • Durchschnitts-Chefnote („moyenne Armande Altaï“)
    • 17,00 – Joanna Lagrave
    • 15,44 – Mickels Réa
    • 14,78 – Solène Le Pierres
    • 14,33 – Gautier Riese
    • 14,33 – Alice
  • Durchschnittsnote u-kult.de („moyenne u-kult.de“)
    • 18,45 – Joanna Lagrave
    • 16,71 – Mickels Réa
    • 16,46 – Solène Le Pierres
    • 14,25 – Gautier Riese
    • 13,34 – Alice
Die Show beginnt am heutigen Freitag, um 20:50 Uhr und wird live von TF 1 übertragen. Eine „Entscheidungsshow“ gibt es nicht, das Ergebnis wird am Ende der regulären Liveshow bekannt gegeben. Regulär soll das um 23:15 Uhr sein, allerdings sind Überziehungen von bis zu 30 Minuten keine Ausnahme.

Endgültige Gästeliste fürs Viertelfinale

Am Freitag steht bei der Star Academy 8 das Viertelfinale an. Aus fünf Kandidatinnen und Kandidaten werden dabei die vier gewählt, die sich dann in Zweierpärchen in den beiden Halbfinals zur Abstimmung gegenüber stehen werden. Hauptgast der Sendung ist – als Zuschauer von TF 1 konnte man dieser Meldung nun wahrlich nicht entgehen – Britney Spears. Entsprechend der vorläufigen Gästeliste, die hier kürzlich veröffentlicht wurde, wird auch der französische Star Patrick Fiori zu Gast sein, nicht jedoch die ursprünglich vorgesehenen Il Divo, ebensowenig Gloria Gaynor. Statt dessen werden Keane, Nâdiya (die durch ihr Duett mit Enrique Iglesias im Sommer auch in Deutschland Bekanntheit erreichte), Startenor Roberto Alagna und Stanislas zu Gast sein. Also eine bunte Mischung aus Industriepop (Britney Spears), Rock (Keane), Dance- bzw. Partymusik (Nâdiya), französischen Powerballaden (Patrick Fiori) und nachdenklicheren französischen Tönen (Stanislas). Fast interessanter wird an dem Abend aber sein, wie sich die fünf Kandidatinnen und Kandidaten auf fremdem Terrain bewegen – jede/r soll am Freitag etwas zeigen, das er oder sie bis dahin noch nicht gezeigt hatte: Alice soll mit Stimme überzeugen, Gautier mit Lockerheit, Mickels als Showman, Solène mit reiner Emotion ohne Show und Joanna mit zurück genommener Stimme als „Verführerin“.

Aus sieben mach' 5

Die härteste Prime der Saison (jedenfalls für die Kandidaten, denn es mussten zwei ausscheiden) am vergangenen Freitag brachte Vieles: Das Ausscheiden zweier wahrer Talente, die aber zugegebenermaßen nicht ihren allerbesten Tag erwischt hatten, das Weiterkommen zweier Kandidaten, die von drei (zweieinhalb, dazu unten mehr) der sechs anwesenden Lehrer als die beiden Schwächsten ausgemacht wurden und einen absolut magischen Moment:
Es war der Abend großer Emotionen, vieler Tränen und durchaus interessanter Auftritte.  Entscheidend war die Prime deshalb, weil nur die fünf weiter gewählten Kandidatinnen und Kandidaten am gemeinsamen Album der Star Academy teilnehmen dürfen. Zunächst ein kurzer Blick auf die beiden ausgeschiedenen Kandidaten:

Den ganzen Artikel lesen…

Star Academy 8, der Stand der Dinge

Am morgigen Freitag geht die achte Staffel der französischen Castingshow Star Academy in ihre zweite Phase – erstmals in dieser Staffel kann für alle Kandidatinnen und Kandidaten abgestimmt werden, Zeit, einmal den Stand der Dinge zu zeigen – die Durchschnittsnoten der sich noch im Rennen befindenen Schülerinnen und Schülern:

  •  Durchschnittsnote der Primes („moyenne des moyennes“)
    1. 16,15 – Joanna Lagrave
    2. 15,13 – Anissa Stili
    3. 15,09 – Édouard Privat
    4. 15,00 – Solène Le Pierres
    5. 15,00 – Mickes Réa
    6. 14,85 – Gautier Riese
    7. 14,39 – Alice
  • Durchschnitts-Chefnote („moyenne Armande Altaï“)
    1. 16,88 – Joanna Lagrave
    2. 15,25 – Anissa Stili
    3. 15,25 – Mickels Réa
    4. 15,13 – Édouard Privat
    5. 14,63 – Solène Le Pierres
    6. 14,25 – Gautier Riese
    7. 13,50 – Alice
  • Durchschnittsnote u-kult.de („moyenne u-kult.de“)
    1. 18,34 – Joanna Lagrave
    2. 16,46 – Solène Le Pierres
    3. 16,25 – Mickels Réa
    4. 15,40 – Anissa Stili
    5. 14,75 – Édouard Privat
    6. 14,26 – Gautier Riese
    7. 13,38 – Alice

Dabei ist darauf hinzuweisen, dass die ersten beiden Durchschnittsnoten nur aus jeweils einem Auftritt pro Abendshow (Prime) ermittelt wurden, von unserer Seite hingegen jeder Auftritt bewertet wurde. Dadurch ist die Datenbasis sehr unterschiedlich, so hatte Joanna Lagrave bisher 20 Auftritte solo, im Duett oder Trio, Alice hingegen nur neun.

Interssant ist aber, dass allen Ranglisten Eines gemeinsam ist: Joanna Lagrave führt mit deutlich dem größten Abstand zwischen zwei Schülerinnen vor dem jeweils zweiten, die beiden Schlusslichter bilden Gautier Riese und Alice. Man wird sehen, ob das Publikum am Freitag dem folgen wird.

Star Academy, Prime 9

A nos lecteurs et lectrices francophones: Voici l’analyse du 9ème prime de la Star Academy 8. 

Am vergangenen Freitag gab es die mittlerweile neunte Prime der Star Academy – und damit die letzte, bei der nicht alle Kandidaten zur Abstimmung standen. Ab der kommenden Prime wird u-kult.de daher die Abendshows auch wieder in deutscher Sprache begleiten – für die vergangene Show steht ein Artikel in französischer Sprache bereit. Zur Einstimmung wird an dieser Stelle am Donnerstag, 20. November, eine Übersicht der Notenschnitte der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten, die noch im Rennen sind, veröffentlicht.

Star Academy 8 vor wichtigen Entscheidungen

Wenn am morgigen Freitag die bereits neunte große Abendshow („Prime“) der achten Staffel der französischen Castingshow Star Academy ansteht, so wird das gleichzeitig die letzte Abendshow sein, in der nur drei der Schüler/innen zur Auswahl nominiert sind. Ab Freitag Abend sind dann die verbleibenden sieben Schüler/innen alle nominiert und es läuft nach dem aus „DSDS“ bekannten Muster ab – der oder die (Publikumsstimmen)Schwächste fliegt. Mit einer Ausnahme: Am Freitag, 21. November, werden gleich zwei Kandidat/innen aus dem Rennen scheiden, was für die beiden gleich auch noch relativ dramatische Folgen hat: Sie werden nicht am gemeinsamen Album der (dann verbliebenen) Schüler/innen teilnehmen dürfen.

Damit steht im 21. November für die Star Academy die – abgesehen vom Finale – wohl wichtigste Entscheidung an. Bereits durchgesickert (und in Bezug auf die morgige Show auch bestätigt) sind die Stargäste der kommenden drei Shows.
  • 14. November 2008 (20:50 Uhr auf TF 1) 
    • Patricia Kaas (u.a. „Mon mec à moi“, „Mademoiselle chante le blues“, „Dans ma chair“- die damit ihr lang erwartetes Comeback startet),
    • Shaggy (u.a. „Feel The Rush“),
    • Natasha St-Pier (u.a. „Je n’ai que mon âme“, „Un ange frappe à ma porte“),
    • Katy Perry („I kissed A Girl“),
    • Étienne Daho (u.a. „Le grand sommeil“, „Sortir ce soir“),
    • Pascale Picard Band („Gate 22“)
  • 21. November 2008 (20:50 Uhr auf TF 1)
    • Hélène Ségara (u.a. „Il y a trop des gens qui t’aiment“, „Elle, tu l’aimes“, „On n’oubliera pas jamais, on vit avec“ – ehemals Esmeralda in „Notre Dame de Paris“),
    • Seal (u.a. „Crazy“, „Amazing“),
    • Tom Jones (u.a. „Sex Bomb“, „Burning Down The House“),
    • Al Jarreau (u.a. „So good“),
    • Serge Lama (u.a. „Je suis malade“)
  • 28. November 2008 (20:50 Uhr auf TF 1)
    • Britney Spears (u.a. „Oops… I did It Again“, „Womanizer“),
    • Patrick Fiori (u.a. „Mama Corsica“, „Que tu reviennes“, ehemals Phoebus in „Notre Dame de Paris“),
    • Gloria Gaynor (u.a. „I Am What I Am“, „I Will Survive“),
    • Il Divo (u.a. „Amazing Grace“)