Eurovision 2009

Eurovision Song Contest 2009, Finalvorschau (V)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - das Finale - die VorschauNoch fünf Lieder im Eurovision Song Contest 2009 und dann war es das für dieses Jahr auch schon wieder. Fünf Songs, die es im Übrigen nicht unbedingt alle gebraucht hätte. Und wenn man alle 25 gehört und gesehen hat, dann fragt man sich schon, wie es möglich ist, dass weder Irland noch die Schweiz dieses Finale erreicht haben – mindestens zehn der Songs, die sich qualifiziert haben, sind deutlich schlechter. Und das macht Sorgen – denn schon in den jeweiligen Halbfinals hätten die Jurys diese beiden Songs ja durchwinken können, denn je einen Finalisten bestimmten die Jurys. Jetzt im Finale geht es dann sogar soweit, dass die Jurys 50% der Stimmen ausmachen. Allzuviel Vertrauensvorschuss haben die Jurys nach den beiden Halbfinals aber nicht mehr – ihre Existenzberechtigung muss erst nachgewiesen werden.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, Finalvorschau (IV)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - das Finale - die VorschauDer vorletzte Block des Eurovision Song Contest 2009 steht an – und Deutschland greift (leider mit einem der schlechtesten Beiträge des Jahres) ins Geschehen ein. Schwer vorstellbar, dass sich „Miss Kiss Kiss Bang“ fürs Finale qualifiziert hätte, hätte Deutschland durchs Halbfinale gemusst. Mit „Geschmacksverirrung“ ist das Handeln der deutschen Verantwortlichen jedenfalls noch sehr freundlich umschrieben. Ein echtes Highlight hat dieser Block im Übrigen überhaupt nicht zu bieten – am Ehesten weiß noch der Beitrag aus Albanien – wiewohl Eurodance – zu gefallen. Und der wäre in den ersten drei Blöcken unter den schwächeren Beiträgen gewesen. Größtenteils hat der diesjährige Song Contest sein „Pulver“ unter den ersten 15 Startplätzen bereits verschossen – was jetzt kommt, kann man überspitzt auch als „Füllmaterial bis zur Abstimmung“ bezeichnen, auch wenn in diesem Block noch der (unverständlicherweise) große Favorit wartet.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, Finalvorschau (III)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - das Finale - die VorschauDer Mittelblock des Eurovision Song Contest 2009 ist nochmals ein ziemlich starker Block – einzig Malta passt da nicht so ganz rein. Besonders freuen darf man sich hier auf die Auftritte aus Aserbaidschan (durchaus auch bei Buchmachern und Umfragen hoch gehandelt), Bosnien-Herzegowina (ebenfalls) und Estland (leider nicht so hoch gehandelt). Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre beginnt mit diesem Block auch die Phase der Songs, die vom Startplatz profitieren – insofern durchaus möglich, dass sich hierbei der spätere Sieger findet, auch wenn das angesichts der extremen Favoritenstellung Norwegens (leider) unwahrscheinlich erscheint. Aber hoffen darf man ja – und die Daumen drücken, dass es zumindest drei der Songs aus diesem Fünferblock möglichst weit nach vorne schaffen – hinter Frankreich, versteht sich, denn Patricia Kaas, so viel sei hier schon verraten, bleibt bei diesem Song Contest sowohl in Bezug auf ihr Lied als auch insgesamt als Künstlerin qualitativ ungeschlagen.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, Finalvorschau (II)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - das Finale - die VorschauZweiter Fünferblock beim 54. Eurovision Song Contest. Und der beginnt mit einem der schönsten Songs des Contests, dem portugiesischen Beitrag. Zwar wahrscheinlich leider chancenlos, nichtsdestotrotz einer der Beiträge, warum sich auch der 54. Eurovision Song Contest anzusehen lohnt. Den griechischen Beitrag kennt man wie üblich schon, ohne ihn gesehen oder gehört zu haben, dazu kommt ein unverwechselbarer Song aus Armenien und der Gastgeber und „Titelverteidiger“ greift ins Rennen ein – es gibt schlechtere Fünferblöcke in diesem Jahr. Vor allem zum Ende hin wird es eher mau – mal schauen, ob das wenigstens dafür sorgt, dass der „Nachteil des frühen Starts“ für die guten Beiträge dieses Jahr nicht voll durchschlägt.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, Finalvorschau (I)

Eurovision Song Contest 2009, Vorschau aufs FinaleSamstag, 16. Mai 2009, 21:00 Uhr – der Eurovision Song Contest 2009 erreicht seinen Höhepunkt: das Finale. Musikalisch wird es ziemlich bunt werden – von der klassischen über die Balkan-Ballade bis zum Eurodance. Leider ohne den Schweizer Beitrag der „Lovebugs“, den die Jurys eigentlich hätten „retten“ müssen – so stellt sich schon die Frage nach der Existenzberechtigung der Jurys. Die Votingregeln fürs Finale wurden – wieder einmal – geändert, um den Verschwörungstheorien insbesondere der Deutschen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wie schon mehrfach angedeutet, wäre dieses Jahr allerdings alles andere als ein Platz unter den letzten fünf für Deutschland Anlass für Verschwörungstheorien – ob es so kommt? Wir werden es wissen – kurz vor Mitternacht am Samstag Abend.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, die Vorschau: 2. Halbfinale (IV)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - Finale am 15. Mai - die große Vorschau bei u-kult.de

Neun Songs hat man zu diesem Zeitpunkt beim Eurovision Song Contest 2008 noch nicht gehört. Fünf davon – die der so genannten „Big Four“ Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien sowie Russland als Vorjahressieger – sind direkt fürs Finale qualifiziert. Vier weitere folgen im letzten Block des zweiten Halbfinales. Dabei ein wahres Highlight aus Estland, zweimal Durchschnitt und einmal Eurotrash. Da war das erste Halbfinale doch stärker besetzt – nichtsdestotrotz wäre es auch aus dem zweiten Halbfinale möglich, zehn ordentliche bis gute Songs auszuwählen – mal sehen, wie viele es davon schaffen.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, die Vorschau: 2. Halbfinale (III)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - Finale am 15. Mai - die große Vorschau bei u-kult.de

Im zweiten Halbfinale des Eurovision Song Contest steht nun die zweite Hälfte an. Leider geht dabei zunächst die qualitative Durststrecke weiter. Dass die Highlights des Blocks allesamt aus dem Eurodance-Bereich kommen, sagt eigentlich schon alles. Irgendwie will 2009 bisher insgesamt noch nicht so richtig zünden – viel Mittelmaß (und sei es gehobenes Mittelmaß) – wenig wirkliche Spitzenleistungen. Aber es bleibt ja noch der letzte Block und ein wenig Hoffnung darauf.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, die Vorschau: 2. Halbfinale (II)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - Finale am 15. Mai - die große Vorschau bei u-kult.de

Im zweiten Block des zweiten Halbfinales des Eurovision Song Contest greift der ganz große Favorit auf den Sieg ins Geschehen ein – da sind sich die Buchmacher und Fanpolls einig. Norwegen wird ganz weit oben gehandelt. Nach durchaus ansprechendem Beginn ist dieser zweite Block nicht ganz auf der Höhe der ersten fünf Teilnehmer – mal sehen, ob der Vorteil des Startplatzes den schlechteren Songs hilft, weiter vorne als verdient zu landen. Zu hoffen ist es nicht.

Den ganzen Artikel lesen…

Eurovision Song Contest 2009, die Vorschau: 2. Halbfinale (I)

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - Finale am 15. Mai - die große Vorschau bei u-kult.de

Ein zweites Halbfinale gibt es in auch in diesem Jahr wieder beim Eurovision Song Contest. Was damit zusammenhängt, dass außer den „Big Four“ und dem Vorjahressieger niemand mehr direkt fürs Finale qualifiziert ist – es werden also 20 Teilnehmer für das Finale in Moskau am 16. Mai (ab 21:00 Uhr, live in SF 1, FR 3, ARD) gesucht. Zehn davon kommen aus dem ersten Halbfinale vom 12. Mai 2009, zehn weitere aus dem zweiten Halbfinale am 14. Mai 2009. Irland kehrt im ersten Block des zweiten Halbfinales zur Ernsthaftigkeit zurück, Lettland wagt Einiges – und Polen zeigt, dass sie Besseres zu bieten haben als Isis Gee im letzten Jahr – ein durchaus interessanter – von Balkanklängen aus Kroatien und Serbien durchsetzter – Auftakt des zweiten Halbfinales.

Den ganzen Artikel lesen…

Schade um die Schweiz!

Eurovision Song Contest 2009 in Moskau - Finale am 15. Mai - die große Vorschau bei u-kult.de

Das erste Halbfinale des Eurovision Song Contest 2009 ist nun schon wieder vorbei – und es haben sich die Türkei, Schweden, Israel, Portugal, Malta, Finnland, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Armenien und Island für das Finale qualifiziert. Von denen, die es nicht geschafft haben, tut es einem um die Schweiz am Meisten Leid – denn mit einem der besten Songs des gesamten Contests schon im Halbfinale auszuscheiden, ist ziemlich bitter. Möglicherweise lag es daran, dass Britpop aus der Schweiz zu wenig bekannt in Europa ist – für wahrscheinlicher halte ich es aber, dass die unsägliche Halbplayback-Regel, die bisher noch jede echte Band (mit Ausnahme von Lordi 2006) vor Schwierigkeiten gestellt hat, auch die Lovebugs Einiges „gekostet“ hat. Wir werden sie im Finale jedenfalls sehr vermissen.  Auf der anderen Seite ist es schön, dass mit Portugal, Bosnien-Herzegowina und Schweden immerhin drei erklärte Favoriten der u-kult.de-Eurovisionsjury das Finale erreicht haben. Auffallend übrigens, dass neun der zehn Finalisten bei der OGAE-Umfrage kurz vor dem Halbfinale ebenfalls unter den Top 10 waren – einziger dort unter den Top 10 platzierter Song, der es nicht ins Finale schaffte war – die Schweiz (zu Gunsten von Armenien, die auf Rang 12 gelistet waren). Fast noch interessanter sind die 80% Trefferquote, die „All Kinds Of Everything“ mit seiner rein mathematischen Prognosemethode (Wie schneidet der Startplatz und wie das Land üblicherweise ab?) ohne jede Berücksichtigung des Songs erreichten.