französische Musik

Zum Geld verdienen

Ma Déclaration - das aktuelle Album von Jenifer

Ma Déclaration – das aktuelle Album von Jenifer

Schaut man sich an, was in den letzten Jahren an Alben in Frankreich erschienen ist, so kann man durchaus auf die Idee kommen, dass es hier und da eine Kreativitätskrise gibt – denn Alben mit Neuaufnahmen alter Songs sind groß in Mode. Abgesehen von den beiden hier besprochenen „Génération Goldman„-Alben (Teil 1 und Teil 2) teilen sich diese Reprisen in zwei Gruppen: Entweder singt der Originalkünstler seine größten Erfolge nochmals im Duett mit der jungen Generation (beispielsweise Gérard Lenorman) oder ein vergleichsweise junger Künstler singt ein „Hommage-Album“ (beispielsweise Nolwenn Leroy mit „Bretonne„). Kommerziell sind diese Alben meist sehr erfolgreich, was ihre große Zahl erklärt – der künstlerische Wert hingegen ist sehr stark schwankend. Und in die Reihe derjenigen, die diese „Lizenz zum Geldverdienen“ nutzen, gehört seit „Ma déclaration“ auch Jenifer – ein Hommage-Album an die auch in Deutschland unvergessene France Gall.

Den ganzen Artikel lesen…

Zum Verlieben

Le calme et la tempete - viertes Studioalbum von Olivia Ruiz

Le calme et la tempete – viertes Studioalbum von Olivia Ruiz

Mit „La calme et la tempête“ präsentiert Olivia Ruiz bereits ihr viertes Studioalbum und nachdem der Vorgänger, „Miss Météores„, erst im Rahmen der dazugehörigen Tournee seinen vollen Charme entfalten konnte, stand hier gleich die Frage im Raum: Wie überzeugend ist das vierte Werk dieses Kreativitätsfeuerwerks vom Start weg? Die Antwort darauf sei gleich vorweggenommen: Sehr überzeugend – Liebe auf den ersten Blick sozusagen – und die lässt bei weiterem Hören nicht nach. Olivia Ruiz ist und bleibt jemand Außergewöhnliches. Außergewöhnlich kreativ, außergewöhnlich intererssant und vor allem außergewöhnlich verrückt in einem positiv-charmant gemeinten Sinn. Zwölf neue Songs bietet „La calme et la tempête“ – zwölf Mal Olivia Ruiz pur.

Den ganzen Artikel lesen…

Zweiter Goldesel

Génération Goldman Vol. 2 - die nächste Lizenz zum Gelddrucken

Génération Goldman Vol. 2 – die nächste Lizenz zum Gelddrucken

Mehr als eine Million Mal hat sich das Album „Génération Goldman“ in Frankreich verkauft – insbesondere für ein Album, das ausschließlich aus Coverversionen bekannter Songs besteht ein mehr als nur erstaunlicher Erfolg. Klar, dass man da in Frankreich nicht nur darüber redet, dass Jean-Jacques Goldman – mit dessen Liedern dieser Erfolg ja erreicht wurde – in der französischen Musikszene sehr vermisst wird. Sondern dass es eben auch ein zweites Album, „Génération Goldman Vol. 2„, geben musste – kein Label würde sich wohl die Lizenz zum Gelddrucken entgehen lassen, so eben auch nicht My Major Company.

Den ganzen Artikel lesen…

Gelungener Nachfolger

Tal - zweites Album "À l'infini"

Tal – zweites Album „À l’infini“

Nach ihrem hochgelobten und überaus erfolgreichen, mit Vierfach-Platin ausgezeichnetem Debütalbum „Le droit de rêver“ legte TAL im vergangenen Jahr den Nachfolger „À l’infini“ vor, mit dem sie erneut zu überzeugen vermochte und vermag. Ein Album, unverkennbar TAL und doch keine Kopie des Debüts – da kann man nur den Hut ziehen. Und die CD-Käufer sahen das wohl ähnlich, Triple-Platin ist der verdiente Lohn für ein Album, dessen Kauf sich in jedem Fall lohnt. Dass der Erfolg auch weiterhin nicht nachlässt, beweist übrigens ihre ausverkaufte Tour mit gleich sechs ausverkauften Konzerten im Palais des Sports in Paris.

Den ganzen Artikel lesen…

Comeback gelungen

Lequel de nous - nach sechs Jahren wieder ein Studioalbum von Patrick Bruel

Lequel de nous – nach sechs Jahren wieder ein Studioalbum von Patrick Bruel

Aus dem französischen Bewusstsein war Patrick Bruel nie verschwunden, zahlreiche Theater- und Filmrollen hatten dafür gesorgt, dass er auch ohne neues Studioalbum immer prominent geblieben war – dazu gab es natürlich immer wieder TV-Auftritte und die obligatorische Teilnahme bei den Enfoirés. Ende 2012 brachte er dann mit „Lequel de nous“ sein erstes neues Album nach sechs Jahre heraus – ein Album voller Überraschungen und doch hunderprozentig Bruel. Ein gelungenes Comeback im Bereich der Musik also – auch in Bezug auf die Verkaufszahlen, denn bis einem Jahr nach Erscheinen war das Album bereits bei Triple-Platin für mehr als 300.000 verkaufte Exemplare.

Den ganzen Artikel lesen…

Verführung pur!

Caractère - zweites Album von Joyce Jonathan. Verführt sofort!

Caractère – zweites Album von Joyce Jonathan. Verführt sofort!

Joyce Jonathans zweites Studioalbum, „Caractère„, ist mittlerweile schon rund ein Jahr alt. Die 24jährige Singer-Songwriterin entwickelt darin ihren in „Sur mes gardes“ gezeigten musikalischen Stil des Pop-Folk weiter – handgemacht, (meist) synthesizerfrei und gerade damit erfolgreich. Denn das Album hat bereits Goldstatus, Platin steht kurz bevor. Es wäre aber auch sehr seltsam gewesen, wenn ein Album dieser Qualität, das nach einer ausverkauften Tournee zum ersten Album veröffentlicht wird, an den Kassen gefloppt wäre.

Den ganzen Artikel lesen…

Gereifter Künstler

Les roses de mon silences - drittes Album von Grégoire

Les roses de mon silence – drittes Album von Grégoire

Grégoire legt mit „Les roses de mon silence“ sein bereits drittes Studioalbum vor. Dabei zeigt sich der durch das „label participatif“ My Major Company hervorgebrachte Künstler im Vergleich zu seinen beiden ersten (keineswegs schlechten) Alben deutlich gereift und wagt musikalisch deutlich mehr als bisher. Das Publikum scheint ihm dabei auf seinem musikalischen Weg zu folgen – noch 2013 wurde das Album mit Platin ausgezeichnet – und das völlig zu Recht.

Den ganzen Artikel lesen…

Instinktiv besser

Amel Bents fünftes Studioalbum "Instinct" in der u-kult.de-Kritik

Amel Bents fünftes Studioalbum „Instinct“ in der u-kult.de-Kritik

Nach dem qualitativen wie kommerziellen Reinfall „Délit Mineur“ meldet sich Amel Bent nun mit „Instinct“ zurück, einem Album, dessen Vorabsingle „Ma chance“ schon seit über einem Jahr bekannt war. Lange wurde also an diesem Album gefeilt, ehe es veröffentlicht wurde – ein vergleichbarer Monsterhit wie Indilas „Mini World„, das zeitgleich veröffentlicht wurde, blieb Amel Bent jedoch verwehrt. Immerhin war das Album auf Platz 8 der französischen Charts eingestiegen – und damit wie Indila in die Top 10 gekommen. Während Indila aber in der Woche bis zum 04. Mai den ersten Platz der Charts zurückerobern konnte, liegt „Instinct“ zeitgleich auf Platz 170.

Den ganzen Artikel lesen…

Mini World – maximale Wirkung

Mini World von Indila

Bis kurz vor Weihnachten hatte auch in Frankreich noch kaum jemand etwas von der Künstlerin Indila gehört, dann erschien ihre Vorab-Single „Dernière Danse“ und das dazugehörige offizielle Youtube-Video, das in Deutschland natürlich wieder einmal gesperrt ist, erreichte bis Anfang April über 40 Millionen Hits. Das dazugehörige Album „Mini World“ erschien Ende Februar, stieg direkt auf Platz 1 ein und hält sich seitdem in den Top 3. Und dieser Erfolg ist überaus verdient, denn selten hat ein Album so süchtig gemacht – wenige Alben sind auf der persönlichen Playlist komplett bisher so oft gehört worden. Glücklicherweise ist das Album auch in Deutschland erhältlich.

Den ganzen Artikel lesen…

Viel Liebe, wenig Erfolg

Amandine Bourgeois - Sans amour mon amourAnlässlich ihrer Teilnahme am Eurovision Song Contest 2013 sind bei u-kult.de gerade die „Amandine-Wochen“ ausgebrochen. Und so sei heute der Blick auf Amandine Bourgeois‚ zweites Album „Sans amour mon amour“ gerichtet. Ein Album, in dem sehr viel Liebe steckt, sehr viel Seele. Ein Album, das teils in den berühmten Abbey Road Studios in London, teils in Zusammenarbeit mit den Leuten, die auch Amy Winehouses Alben begleiteten in den Yellow Fish Studios entstanden ist. Und doch ein Album, dem kommerzieller Erfolg nicht vergönnt war.

Den ganzen Artikel lesen…